Suchen | Drucken | Kont@kt

 

 

 

Anlagenbeschreibung

 Grubengasnutzungsanlage Imudia TNT

 

Bergwerk Minister Achenbach (RAG)

Auszüge aus der Historie

1897

Teufbeginn Schacht 1 (heute Gasförderstandort Imudia 1)

1899 Schacht 1 erreicht das Karbon bei 370 m Teufe, 1. Sohle 412 m, Teufbeginn Schacht 2
1902 Inbetriebnahme einer Kokerei
1912 Schlagwetterexplosion mit 43 Tote
1919

Teufbeginn Schacht 4, erreicht das Karbon bei 444 m

(heute Gasförderstandort Imudia 1, Lüntec

1953 Durchschlag 1/2 nach Schacht 4 auf 3. Sohle (660 m)
1968 Stilllegung der Schächte 3 und 4
1978

Bildung einer Werksdirektion mit Waltrop

(kein Durchschlag mit Minister Achenbach)

1989 Verfüllung der Schächte 3, 4, 5 und 6
1992 Stilllegung und Verfüllung der Schächte 1, 2, 7 und Ickern 3
seit 12.2000

Grubengasförderung Imudia 1, ehemaliger Schacht Minister Achenbach 1

Quelle: Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Revier. Daten und Fakten bis 1968.  Bochum 1987

 

Technische Daten der Grubengasförderung und - nutzung

Betreiber

A-TEC Anlagentechnik GmbH / Pro2 Anlagentechnik GmbH

Gasförderleistung

max. 1.800 m³/h
Motoren 1 Motor mit  16 Zylinder und 64 L Hubraum
Deutz Energy Typ TBG 620V 16K
Stromleistung 1.350 kWel 
Wärmenutzung keine