Suchen | Drucken | Kont@kt

 

 

 

Anlagenbeschreibung

 Grubengasnutzungsanlage Wilberd I.

 

 

 

Zeche  Dorstfeld

Auszüge aus der Historie

1844

Ansetzen eines Schürfschachtes

1849

Teufbeginn Schacht 1.

1850

Schacht 1 erreicht das Karbon bei einer Tiefe von 77 m.

1852

Beginn der Kohleförderung.

1860

Konsolidation zu Ver. Dorstfeld.

1891

Rückbenennung in Dorstfeld.

1903

Inbetriebnahme einer Kokerei bei Schacht 2/3.

1907

Inbetriebnahme einer Kokerei bei Schacht 1.

1929

Stillegung der Kokerei bei Schacht 1.

1963

Stillegung der Schächte 2/3 und der Kokerei sowie Verfüllung der Schächte.

Quelle: Joachim Huske: Die Steinkohlenzechen im Revier. Daten und Fakten bis 1968. Bochum 1987

 

Gasförderung

Februar 1999 Besaugung von Gasbrunnen zur Vermeidung von Gefährdungen durch Methanmigrationen aus dem Untergrund
März 2000 Erstellung einer Tiefbohrung in der alten strecke zur Fassung des Grubengases
August 2001 Nutzung des Grubengases aus einer Oberflächen- und Tiefenbohrung in einem Blockheizkraftwerk

 

Technische Daten der Grubengasförderung und - nutzung

Betreiber A-TEC Anlagentechnik GmbH und Pro2 Anlagentechnik GmbH
Gasförderleistung Verdichter 1 mit max. 200 m³/h 
zur Sicherung des Wohngebietes Wörthstraße / steht z. Zt. still da  keine Gefahr mehr vorliegt.
Verdichter 2 mit max. 400 m³/h
Förderstation
Motoren 6 Zylinder und 24 L Hubraum
Deutz Energy 3 x Typ 620V 16K
Stromleistung 330 kWel pro Motor
Wärmenutzung keine Wärmeauskopplung